Der G20 – Hamburg 2017

Wie weit soll das noch gehen?

Ich will es mal so sagen: dennoch plante die deutsche Regierung ein solches politisches Event, bei dem im Vorfeld wohl abzusehen war was daraus wird.

Das Schlimmste aber daran ist wohl, dass damit von der deutschen Regierung als Ausrichter des Gipfels in Hamburg Leid über die vielen Unbeteiligten gebracht wird [die vielen Verletzten, brennende Fahrzeuge, Plünderungen u. v. a. m.]. Menschen kommen dabei an ihre Grenzen wie Polizisten aber auch die Bürger und das nicht nur körperlich, sondern auch psychisch wird dieser Gipfel bei vielen von ihnen einiges angerichtet haben. Diese Bilder im Kopf werden lange in Erinnerung bleiben und noch ist es nicht vorbei.

Schäden in fast unüberschaubarer Höhe für den kleinen „Mann“ werden am Ende übrig bleiben. Es sei nur zu hoffen, dass die Regierung Deutschlands – mit Kanzlerin Merkel vornweg – die Verantwortung für dieses Leid übernimmt und dafür aufkommt, was überhaupt ersetz- oder wiederherstellbar ist.

Das wäre wohl nicht zu viel verlangt!!!

Neueste Beiträge

Neueste Kommentare

Jens Suhr Verfasst von:

Ein Kommentar

  1. 8. Juli 2017
    Reply

    Ein erster Erfolg!!!
    Soeben hat die Kanzlerin in ihrer Bilanz zum G20 bekanntgegeben, dass die Regierung den Geschädigten Hilfe und Unterstützung zukommen lässt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.