Webdesign

Die Webseitenerstellung wird für viele Internet Interessierte immer attraktiver. Ob Firma
oder auch inzwischen im privaten Bereich mit einem Blog-System.

Jeder hat etwas mitzuteilen und tut dies im Internet. Über Facebook, Twitter oder Firmen auch über Xing beispielsweise und beteiligen sich somit an der großen Community um die Social Networks.

Aber auch die eigene Internetseite wird immer mehr zum Thema dabei. In diesem Bereich biete ich folgende Kursinhalte an:

  • Bildbearbeitung und Aufbereitung,
  • Auszeichnungssprache HTML | [X]HTML,
  • Layout, Formatierung und Gestaltung mit CSS | GL JavaScript [Snippets],
  • nützliche Anwendungen für die Webseitengestaltung [z.B. CMS-Joomla],
  • Animationsfilme für Internetseiten mit Flash erstellen.

Ich berücksichtige natürlich bei meinen Inhalten ihre entsprechenden Kursausschreibungen.

Haben Sie Fragen zu meinen Schulungsangeboten oder Wünsche zu weiteren Themen, kontaktieren Sie mich bitte über die Rubrik [Kontakt] oder auch gern telefonisch:

Montag-Freitag bis 18.00 Uhr [Tel.: +49 3865 83 86 344].

Content Management System der Begriff…

Ein Content-Management-System [CMS] oder auch als Inhaltsverwaltungssystem bezeichnet, ist eine Software zur Erstellung, Bearbeitung und Organisation von Webinhalten.

Diese können durch ein Autorenteam erarbeitet und gestaltet werden. Die entstehenden Dokumente bestehen aus Texten oder auch aus multimedialen Elementen [Text, Bild, Ton]. Der Inhalt der entstandenen Webseiten wird als Content bezeichnet. Die Erfassung erfolgt aber getrennt vom Layout der Seiten.

Das Aussehen [Layout] der Internetseiten wird durch Designvorlagen bestimmt [z.B. bei Joomla! werden sie Templates genannt]. Ein CMS ist aber mehr als nur ein Web-Site-Verwaltung: so ermöglicht es Informationen für die verschiedensten Benutzer zu personalisieren.

CMS setzen sich aus drei Bestandteilen zusammen:

  • der Oberfläche zur Eingabe von Inhalten,
  • einer Oberfläche für die Verwaltung [auch im Team/im Backend oder Frontend]
  • und der Oberfläche für veröffentlichte Seiten [Webseite].

Joomla! 1 – 3, web to date & WordPress…

Ich setze in meiner Arbeit vorwiegend Joomla! & WordPress ein.

Welches der Systeme für Ihre eigene Seiten zur Anwendung kommt, richtet sich nach dem Zweck und der Art für die Umsetzung Ihres Auftritts.

Joomla! – das System

Mit dieser Art der Webseitengestaltung biete ich Ihnen die Umsetzung Ihres Projektes mithilfe des CMS [Content Managements System] „Joomla!“an.

Joomla! ist ein preisgekröntes Content Management System (CMS), das es ermöglicht, kleine Webseiten aber auch große leistungsfähige Online-Anwendungen und Portale zu erstellen und auf sehr leichte Weise später dann auch zu verwalten.

Joomla! funktioniert vom Prinzip her folgendermaßen. Der Joomla!-Kern kann Inhalte, sogenannte Contents und verschiedene Erweiterungen verwalten. Das heißt Joomla! ist die Basis und kann mit Komponenten, Modulen, Plugins und Templates beliebig erweitert werden. Dabei wird mit Templates ausschließlich das Designs also die Ausgabe der Webseite verändert.

Die anderen Erweiterungen, von denen es Tausende gibt, dienen dazu die Funktionalität des Joomla! um zum Beispiel in Joomla! nicht enthaltene Funktionen wie Bildergalerien, Terminkalender, Foren und vieles mehr zu Erweitern.

Vom Preis her, ist diese Variante ebenfalls für Unternehmen eine gute Möglichkeit, das Internet an 365 Tagen im Jahr als Werbplattform effektiv zu nutzen. Es fallen keine weiteren Kosten an, wenn Sie die Pflege Ihres Projekts nach der Ersterstellung, Einrichtung und Anwendungseinweisung selbst übernehmen.

Das Beste! Die Software selbst ist kostenlos, Sie bezahlen für die erste Erstellung Ihres Projektes und eventuelle systemeingreifende Änderungen an Ihrem Projekt oder dem individuellen Design.

Dies macht Jommla! zu einem der beliebtesten und weit verbreiteten Content Management Systeme, das es neben beispielsweise WordPress auf dem Markt [der Welt] gibt.

Hier sehen Sie das Projekt „Haus am Bibowsee”. Mehr zu den Gestaltungsmöglichkeiten können Sie unter Joomla! – das Design erfahren.

Joomla! – das Design

Mit dieser Art der Webseitengestaltung biete ich Ihnen die Umsetzung Ihres Projektes mithilfe des CMS [Content Managements System] „Joomla!“an.

Joomla! ist ein preisgekröntes Content Management System (CMS), das es ermöglicht, kleine Webseiten aber auch große leistungsfähige Online-Anwendungen und Portale zu erstellen und auf sehr leichte Weise später dann auch zu verwalten.

Hier ein Beispiel eines aktuellen Projekts, dass ich gerade für eine Pflegeeinrichtung mit Joomla umgesetzt habe.

Dieses Projekt besteht aus 20 Seiten und dem passenden Design. Die Designe werden bei diesem CMS als Templates bezeichnet.

Vom Preis her, ist diese Variante ebenfalls für Unternehmen eine gute Möglichkeit, das Internet an 365 Tagen im Jahr als Werbplattform effektiv zu nutzen. Es fallen keine weiteren Kosten an, wenn Sie die Pflege Ihres Projekts nach der Ersterstellung, Einrichtung und Anwendungseinweisung selbst übernehmen.

Die Software ist kostenlos, Sie bezahlen für die erste Erstellung Ihres Projektes und eventuelle System eingreifende grobe Änderungen an Ihrem Auftritt oder dem individuellen Design.

Hier sehen Sie das Projekt „Haus am Bibowsee“.

Dieses Projekt besteht aus insgesamt 20 Unterseiten, der Hauptnavigation auf der linken Seite und dem passenden Design.

Außerdem besitzt diese Seite, wie die meisten Joomlaprojekte einen Loginbereich für Redakteure, um die Seite immer aktuell zu halten.

Beispielseite: www.bibowsee.de

Meine eigene Seite ist das aktuellste Projekt. Diese habe ich mit der Version Joomla! 2.5 erstellt. Neuste Webstandards sind bei der Erstellung dieser Internetseite berücksichtigt worden.

Auch die Internetseite, die Sie gerade nutzen gehört dazu.

Das Aussehen bei dem CMS Joomla! wird als Templates bezeichnet.

Beispielseite: www.mobpcb.de

Joomla! – die Details

Joomla! verfügt über eine Reihe an Funktionen. Die Funktionalität des Systems lässt sich dank des modularen Aufbaus jederzeit schnell erweitern.

Hier die Features des Systems:

Joomla! ist ein datenbankbasierendes Content Management System (CMS), womit dynamische Webseiteninhalte aus einer MySQL Datenbank bezogen werden. Für Joomla! benötigen Sie keine Arbeitsplatzinstallationen. Die gesamte Administration erfolgt auf dem Webserver und wird mit dem Browser gesteuert.

Das bedeutet: Sie können von überall auf Ihre Webseite zugreifen und daran arbeiten Joomla! ist in erster Linie ein Redaktionssystem, welches auf einfache Weise einem oder mehreren Autoren erlaubt, mit einer einfachen Administration Texte und Medien online zu stellen Plattformunabhängig bedeutet in erster Linie Betriebssystem unabhängig.

Joomla! kommt mit relativ geringen Anforderungen aus, die auch auf Ihrem lokalen Rechner in Minuten eingerichtet und lauffähig gemacht werden kann. So einfach war Content Management noch nie Joomla! hat eine stetig wachsende, weltweite Gemeinschaft (Community), welche das Coreteam bei der Entwicklung unterstützt.

Support in diversen Foren und die Entwicklung von tausenden Erweiterungen machen Joomla! zu einem großartigen CMS
Um die Pflege der Artikel zu vereinfachen, und auch an Zeiten publizieren zu können, an denen kein Redakteur zugegen ist, bietet Joomla die Möglichkeit die Publizierungszeit von Artikel zu beeinflussen Strikte Trennung von Layout/Design und funktionalem Quelltext mit dem Model-View-Controller-Entwurfsprinzip Erweiterbarkeit, bzw. Skalierbarkeit ist eines der grundlegendsten Anforderungen an ein Content Management System. Und Joomla! bietet diese Funktionalität, damit bei der Erstellung Ihrer Seite keine Grenzen gesetzt werden Joomla! kann menschen- und maschinenlesbare URLs (zum Beispiel für Suchmaschinen) erzeugen Joomla! nutzt das sogenannte Papierkorbverfahren, wie Sie es bereits von Ihrem Betriebssystem gewohnt sind.

Wenn Sie Elemente oder Artikel löschen, sind diese nicht gleich für immer entfernt Joomla! liefert eine eingebaute Volltext-Suchfunktion, welche mit Plugins (Zusatzfunktionen) jederzeit erweitert werden kann Joomla! lässt sich durch eine große Anzahl an Erweiterungen (Komponenten, Module und Plugins) ausbauen und somit in seiner Funktionalität steigern Joomla! bietet „ab Werk“ Server Anbindung/Authentifizerung an LDAP, OpenID und Gmail. Durch den modularen Aufbau und das Plugin-System können auch andere Authentifizierungsmethoden einfach hinzugefügt werden Eingebaute Caching-Mechanismen sorgen für gute Performance des Systems. Somit ist Joomla! auch für große Projekte geeignet Integration von Ajax-Features mit dem Web 2.0 JavaScript-Framework MooTool und Communityfunktionen mittels einer Vielzahl an entsprechenden Erweiterungen Zahlreiche Templates (Themes) ermöglichen weitgehende Anpassungen des Layouts.

Das MVC Entwicklungsprinzip bietet hier ungeahnte Designmöglichkeiten, ohne den Kern des Systems anpassen zu müssen Joomla! ermöglicht Spracheinstellungen mit Hilfe von Lokalisierungsdaten und mehrsprachige Seiten mittels entsprechender Erweiterungen
Joomla! steht unter der GNU-GPL Lizenz und darf ohne jede Einschränkung für jeden Zweck genutzt werden. Kommerzielle Nutzung ist hierbei ausdrücklich erlaubt. Sie dürfen Joomla! kopieren und frei verteilen Mit Joomla! wird auch Ihr Vorhaben ganz sicher ein Erfolg und dient auch als geeignete Werbplattform für Ihr Unternehmen.

WordPress – das System

wordpressdb-largeWordPress, das erfolgreichste Publishing-System der Welt. WordPress ist eine freie Software zur Verwaltung von Inhalten einer Website für Texte und Bilder. Die Software bietet sich zum Aufbau und zur Pflege von Websites und Weblogs an. Mit ihr können jedem Beitrag einer oder mehrerer frei erstellbaren Kategorien zugeweisen werden. Dabei werden automatisch die entsprechenden Navigationselemente erzeugt. Auch hierarchische Seiten sind durchaus möglich.

Wichtige Funktionen:

Im Folgenden findest Du eine knapp gehaltene Liste von Features, die WordPress standardmäßig mitbringt.

Benutzerfreundlichkeit

Für die Installation und das Arbeiten mit WordPress gilt: “So einfach und komfortabel wie möglich!”. PHP-, HTML- Javascript- oder CSS-Kenntnisse sind keine Voraussetzung um ein WordPress-Blog zu betreiben, helfen aber das Blog den eigenen Bedürfnissen anzupassen.

Leichte Installation und Upgrades

Die Installation von WordPress und die Upgrades von vorherigen Versionen sind kinderleicht und sehr gut dokumentiert.

Beitragsvorschau

Beiträge können während der Erstellung im Design des Blogs betrachtet werden. In der Vorschau werden die Beiträge exakt so angezeigt wie sie nach der Veröffentlichung aussehen.

Der WYSIWYG-Editor

WordPress verfügt über einen Beitrags-Editor, bei dem man schon beim Schreiben sehen kann, wie der Text aussehen wird, ohne dass man Tags entziffern muss. Außerdem kann man den Eingabebereich im laufenden Betrieb vergrößern, indem man ihn einfach größer zieht. Dabei bleibt es dem Administrator überlassen, diesen Editor zu benutzen oder abzuschalten.

Hochladen von Bildern/Dateien

Bilder oder Dateien können während des Verfassens eines Artikels bequem hochgeladen werden. Anschließend werden die Bilder via “Drag-and-Drop” in den Beitrag eingefügt. Man kann auch in bereits hochgeladenen Bilder stöbern.

Mehrere Autoren

An einer WordPress Installation können mehrere Autoren mitschreiben. Das hoch entwickelte Benutzer System weist den Benutzern bestimmte Rollen zu. Diese Rollen haben Befugnisse, wie z.B. “Beiträge bearbeiten” und “Plugins aktivieren”, mit denen bestimmte Aktionen erlaubt werden. Eine maßgeschneiderte Rechtevergabe ist umsetzbar.

Kommentare

Besucher deines Blogs können zu jedem Beitrag einen Kommentar verfassen. Vor der Veröffentlichung eines Artikels kannst du die Kommentarfunktion ein- oder ausschalten.

Linkmanager

Durch das übersichtliche Administrationsinterface können Links bequem hinzugefügt, verwaltet und erneuert werden.

Passwortgeschützte Artikel

Jedem Artikel kann ganz individuell ein Passwort zugeordnet werden.

Spam Schutz

Mit WordPress wird direkt das Akismet-Plugin gegen Kommentarspam geliefert. Wer dieses Plugin nicht benutzen möchte, kann mit Hilfe einer “Blacklist” Kommentarspam blocken. Natürlich kann die Kommentarfunktion auch auf registrierte Mitglieder o.ä. in den Blogeinstellungen beschränkt werden.

Kommunikations-Dienste

WordPress unterstützt sowohl Trackback, als auch Pingback, und wird auch zukünftige Services dieser Art unterstützen, sobald sie entwickelt worden sind.

AJAX bei der Listenverwaltung

Es gibt Stellen im Admin-Bereich, an denen Dinge aufgelistet werden, die man löschen kann – etwa Kategorien, Beiträge oder Kommentare. Statt dass die Seite dann neu geladen werden muss, wird jetzt der betreffende Eintrag in der Liste rot und verblasst anschließend.

Einhaltung von Web Standards

Bei der Entwicklung von WordPress wurde viel Wert darauf gelegt, sicher zu stellen, dass jedes einzelne von WordPress generierte Bit den Internet-Standards des W3C entspricht. Das ist nicht nur für die Browser-Kompatibilität wichtig, sondern auch für zukünftige Anwendungen der nächsten www.-Generation.

…das waren nur die Highlights, es gibt eine Menge mehr. Falls dir dennoch etwas fehlt frag einfach im Forum nach oder suche in der Dokumentation, ob das Feature nicht vielleicht doch schon realisiert wurde. Falls beides nicht hilft, besteht immer noch die Möglichkeit, dass irgendjemand aus der Benutzer- oder Entwicklergemeinschaft dir deinen Wunsch erfüllt…

Quelle: WordPress Deutschland

WordPress – das Design

Themes werden in WordPress die Gestaltungsvorlagen genannt. Es gibt viele kostenlose oder auch kostenpflichtige WordPress-Themes für die unterschiedlichsten Themen einer Webseite. Siehe dazu WordPress.org. Standardthemes sind bereits in der Standardinstallation enthalten. Natürlich ist auch die Verwendung eigener Themes möglich und gestattet.

WordPress ist eine datenbankbasierte Anwendung, alle Textinhalte, wie Beiträge und Kommentare, werden in der Datenbank gespeichert und alle hochgeladenen Medien, wie Bilder und Videos, werden auf dem Webspace abgelegt. Inhalte sind vom Design getrennt – das bedeutet, dass jederzeit das Design verändert werden kann, ohne dass dabei Inhalte verändert werden müssen.

Bei WordPress heißen die Designvorlagen Themes und es gibt mittlerweile tausende frei verfügbare und unzählige kommerzielle Themes. Im offiziellen Themeverzeichnis gibt es eine große Auswahl an freien Themes. Im WordPress-Administrationsbereich können Themes aus dem Verzeichnis mit wenigen Klicks installiert und aktiviert werden.

Mit ein wenig Einarbeitung kann jedes Theme individualisiert werden. Um ein Theme zu erstellen oder zu verändern, verwendet WordPress ein eigenes System – man muss also kein PHP-Programmierer sein, obwohl Grundkenntnisse in PHP, CSS und Javascript von Vorteil sind.

Themesnverzeichnis: WordPress.org

In der offiziellen Dokumentation gibt es ausführliche Informationen für Themeentwickler und für weitergehende Fragen und Hilfe gibt es dasDesign-Forum.

Quelle: WordPress Deutschland

WordPress – die Details

wp_themes-largeWordPress basiert auf der Skriptsprache PHP und benötigt eine MySQL-Datenbank. Die Software ist unter der GNU General Public License (GPL) lizenziert. Entsprechend einer Aussage der Entwickler legt das System besonderen Wert auf Webstandards, Eleganz, Benutzerfreundlichkeit und leichte Anpassbarkeit. WordPress entstand auf Basis der Software b2 und hat eine stetig wachsende Benutzer- und Entwicklergemeinde.

Der WordPress-Quellcode steht unter der: GNU GENERAL PUBLIC LICENSE, Version 2, June 1991

Freie Software ist keine Frage des Preises, sondern der Einstellung. Der Programmierer gesteht dem Anwender sehr weitreichende Rechte zu. Im Gegensatz zu proprietärer Software, deren Lizenz das Kopieren streng untersagt, ist es bei freier Software ausdrücklich erlaubt, seinem Nächsten zu helfen, indem man ihm eine Kopie der Software gibt. Es ist ausdrücklich erlaubt, Verbesserungen, die man an der Software vorgenommen hat, der Allgemeinheit zur Verfügung zu stellen.

Die freie Software, von der hier die Rede sein soll, ist kein „Freibier“, sondern sie gibt Ihnen die Freiheit,

0. die Software für einen beliebigen Zweck auszuführen,
1. die Funktionsweise der Software zu studieren und sie an Ihre eigenen Bedürfnisse anzupassen,
2. Kopien der Software weiterzugeben
3. sowie die Software zu verbessern und diese Verbesserungen zu veröffentlichen.

Als Benutzer freier Software erhalten Sie insbesondere Zugriff auf deren Quelltext, denn dieser ist Voraussetzung für das Studieren, Anpassen und Verbessern der Software. Freie Software wird daher von vielen auch als Open Source Software bezeichnet.*

*Quelle: http://www.gnu.de/free-software/index.de.php
Wenn du das WordPress Script von einer der offiziellen Seiten runterlädst, findest du immer eine Kopie der Lizenz im Hauptverzeichnis (licence.txt). Du kannst die Orginallizenz auch jederzeit auf der Seite http://www.gnu.org/copyleft/gpl.php einsehen. Eine deutschsprachige Übersetzung findest du auf der Seite http://www.gnu.de/gpl-ger.php.

Diese Übersetzung wird mit der Absicht angeboten, das Verständnis der GNU General Public License (GNU-GPL) zu erleichtern. Es handelt sich jedoch nicht um eine offizielle oder im rechtlichen Sinne anerkannte Übersetzung. Weitere Informationen über Die GNU-Lizenz findest du in der Wikipedia.

WordPress ist ein eingetragenes Markenzeichen
Der Name WordPress sowie das WordPress-Logo sind eingetragene Markenzeichen der WordPress Foundation. Die WordPress Foundation hat eine Trademark Policy zum Schutz der Marke erstellt, welche die Verwendung des Namens und des Logos reglementiert. Beispielsweise ist es nicht erlaubt den namen WordPress innerhalb einer Domain zu führen.

Quelle: WordPress Deutschland

Die Erstellung
  • Individuell, das bedeutet, ich erstelle Ihren Internetauftritt komplett per Hand nach Ihren Wünschen.
  • Bildbearbeitung …
  • Quellcodeerstellung …
  • Webspeicher …

Dazu gehört die Entwicklung eines geeigneten Layouts [Design genannt], sowie die Einarbeitung der Inhalte nach Ihren Vorgaben. Bei der Entwicklung Ihres Projekts kommen die aktuellen Standards der heutigen Internetseitenerstellung zum Einsatz.

Web 2.0 ist ein Begriff, für den eine Reihe interaktiver und kollaborativer [zusammenarbeitenden] Elemente des Internets, speziell des World Wide Webs, verwendet wird.

Der Begriff postuliert in Anlehnung an die Versionsnummern von Softwareprodukten eine neue Generation des Web und grenzt diese von früheren Nutzungsarten ab. Die Bedeutung des Begriffs nimmt jedoch zugunsten des Begriffs Soziale Medien ab.

Webseiten nach aktuellen Web-Standards zu erstellen heißt:
Gestaltung Ihres Projekts mit HTML5 und CSS [Cascading Style Sheets], damit wird ein browserübergreifendes Benutzen der Seiten kein Problem darstellen.

Folgende Dinge werde ich bei der Erstellung berücksichtigen:

  • Erstellung mit HTML/CSS
  • individuelles Layout für Ihre Seite, auch Anpassung an Ihre Corporate Identity
  • Verwendung von PHP und MySQL-Datenbankanbindung (bei Bedarf)
  • Bildaufbereitung
  • Optimierung der Webseite für Suchmaschinen
  • Angebote für das Webhosting
  •  Einrichten der Internet-Domain(s) und Ihrer E-Mailadressen
  • Telefon- und E-Mail-Support
  • Webseitenpflege

Diese Leistungspunkte biete ich Ihnen selbstverständlich auch bei der Webseitenerstellung mit Joomla! & WordPress an.

Aktuell dieses Projekt: www.mobpcb.de und www.mobilerpcberater.de – mit WordPress.